St. Armands Circle auf Lido Key – Treffpunkt von Einheimischen und Touristen

St. Armands Circle auf Lido Key – Treffpunkt von Einheimischen und Touristen

Brücke ins Paradise - Blick auf SarasotaFoto: Brücke ins Paradise – Blick auf Sarasota

St. Armands Circle bildet den Mittelpunkt der kleinen Insel Lido Key an der Westküste Floridas, direkt vor der sehenswerten 60.000-Einwohner-Stadt Sarasota. Der Circle ist ein wahres Shopping-Paradies und zieht täglich zahlreiche Urlauber, aber auch Einheimische an, auch wegen der herrlichen Strände auf Lido Key und in der Umgebung. Nur wenige Minuten dauert die Überfahrt von Sarasota aus – und sie lohnt sich!

die sieben Tugenden, St. Armands Circle, Lido Key, SarasotaFoto: die Statuen verkörpern die sieben Tugenden

Einst war St. Armands Circle eine landwirtschaftlich genutzte Fläche. Ende des 19. Jahrhunderts bewohnte Charles St. Amand die etwa 4.000 Quadratmeter Fläche, die er für wenig Geld gekauft hatte. Ein Missverständnis führte zur heutigen Schreibweise „St. Armands“. 1917 kaufte der Zirkusunternehmer John Ringling zusammen mit einem seiner Brüder große Teile der benachbarten Insel Longboat Key und eben Lido Key. Er stellte sich eine kreisförmig gestaltete Stadt vor, um die herum Geschäfte entstehen sollten. Seinen Entwurf erlebte er leider nicht mehr aber noch heute kann man diese Visionen wiedererkennen.

St. Armands Circle ist zur besseren Orientierung in vier Viertel aufgeteilt: das goldene, das pinke, das lila und das Aqua-Viertel. Vier Straßen führen zur Mitte des Circles, wo sich ein ruhiger Park zum Relaxen befindet, der Circle Park.

Was gibt es zu sehen?

Einkaufsbummel auf Lido KeyDer St. Armands Circle ist ziemlich schick und kombiniert karibisches und europäisches Flair. Um den Kreisel herum befinden sich zahlreiche Geschäfte, Boutiquen, Kunstgalerien, Cafes und Restaurants. Ideal ist es, einen Einkaufsbummel mit einem schönen Spaziergang zu verbinden. Nicht selten zeigen die Menschen vor Ort, was sie haben – insbesondere teure Autos – und hier und dort merkt man am Preis, dass man an einem eleganten Ort ist. Für das Shopping ist St. Armands Circle jedenfalls weltbekannt. Und wer bei den wunderbar hohen Temperaturen eine Abkühlung braucht, kann sich in der Eisdiele erfrischen. Als herausstechende Restaurants werden oft das im Kolonialstil gehaltene „Tommy Bahama“ und das „Columbia Restaurant“ mit tollem Blick auf den Circle genannt.

Park in der Mitte des St. Armands PlatzesVieles am St. Armands Circle erinnert noch an die alte Zirkusdynastie. So findet sich etwa eine Gedenkstätte für Zirkusgrößen am Rondell; außerdem stehen einige sehenswerte Statuen, teils aus Ringlings privater Sammlung, auf dem Kreisel. Sehenswert ist auch das jährliche St. Armands Circle Fall Art Festival Ende des Jahres. Hier präsentieren Künstler verschiedene Werke und kommen mit Interessierten und potenziellen Kunden ins Gespräch.

Was kann man sonst auf Lido Key erleben?

Strände von Sarasota und dessen vorgelagerten InselnDas Wichtigste zuerst: Wie in der Umgebung (etwa in Siesta Key oder Longboat Key) gibt es einen traumhaften Strand auf Lido Key – weiß und feinsandig. Und auch das warme glasklare Wasser ist ein Traum. Erholung pur! Allein der kurze Weg vom Circle zum Strand ist wegen der vielen Palmen schon ein Erlebnis. Und der Sonnenuntergang am Strand ist einfach herrlich. Daneben kann man sich auch gut etwas aktiver werden, etwa mit Kajak/Kanu fahren, wandern (auch Naturlehrpfade gibt es) oder Volleyball spielen. Auch Kutschenfahrten werden angeboten. All diese Faktoren machen Sarasota, Siesta Key und besonders Lido Key zu einem fantastischen Urlaubsort für Paare, aber auch zu einem einmaligen Ferienziel für Familien.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über Uns – FAIRFLIGHT Touristik (bitte klicken)

Kontakt

Aktuelle Tweets