Der Killarney Provincial Park – ein Kronjuwel der wilden Natur im Osten Kanadas

Der Killarney Provincial Park – ein Kronjuwel der wilden Natur im Osten Kanadas

Ein wenig mühsam ist er schon der Aufstieg, doch das, was einen dann oben auf der Spitze des markanten Felshügels angekommen erwartet, lässt all die bislang gewanderten Kilometer und hinauf gestiegenen Höhenmeter schlagartig in Vergessenheit geraten und manch einen Besucher in ungläubigem Staunen erstarren. Bis zum Horizont reicht das Meer aus grünen Bäumen, aus dem immer wieder das tiefe Blau unzähliger Seen blitzt.

Perfektioniert wird dieses Kunstwerk durch die zahllosen Berge, Hügel und Felsen aus strahlendweißem Quarzitgestein, die wie markant geformte und gefärbte Felsriffe aus dem Meer dunkelgrünen Waldes ragen. Grün, Blau und Weiß, das sind die alles beherrschenden Farben des „Killarney Provincial Parks“, die sich auf knapp 500 Quadratkilometern Leinwand zu einem wahren Meisterstück der Landschaftsmalerei vereinen. Das Panorama hoch oben von „The Crack“ ist das wohl berühmteste und meistfotografierte im gesamten Killarney Provincial Park, denn kaum ein anderer Ort bietet eine derart schöne und gleichsam atemberaubende Aussicht auf eine wahrhaft einzigartige Naturlandschaft im Herzen der kanadischen Provinz Ontario.

Wenn aus Künstlern Naturschützer werden

Farbenspektakel im Killarney Provincial Park in OntarioEs ist nicht nur die wilde und doch so kunstvoll arrangierte Landschaft des Parks, welche einen immer wieder dazu verleitet, Vergleiche zur Kunst und vor allem der Malerei zu ziehen. Die Beziehung zwischen der Kunst und dem „Killarney Provincial Park“ geht noch viel tiefer. Denn dem Künstler und Landschaftsmaler A.Y. Jackson und später auch anderen Mitgliedern der Künstlergruppe „Group of Seven“ ist es zu verdanken, dass sich auch heute noch Künstler und Fotografen im „Killarney Provincial Park“ auf die Suche nach den schönsten Motiven begeben sowie Besucher aus aller Welt an der Schönheit der Landschaft erfreuen können.

Als die Landschaft um den damaligen „Trout Lake“ einst drohte durch Rodungsarbeiten der Holzindustrie vollständig zu verschwinden und A.Y. Jackson wie auch andere Landschaftsmaler um ihre Quelle der Inspiration und beliebter Motive bangten, war es ebenjener Jackson, der sich mithilfe eines Petitionsschreibens an die Politik wandte und sich bedingungslos für den Erhalt dieses besonderen Stücks Natur einsetzte. Dank seines unermüdlichen Einsatzes und auch der zusätzlichen Unterstützung durch die „Ontario Society of Artists“ wurde die Landschaft der blauen Seen und weißen Berge schließlich im Jahr 1964 als „Killarney Provincial Park“ ausgezeichnet.

Ein wahres Paradies für Wanderer, Naturfreunde und Outdoor-Enthusiasten

 

Als Auszeichnung ihrer Verdienste um den heutigen Provincial Park trägt der „Trout Lake“ heute den Namen „Ontario Society of Artists Lake“, kurz auch „O.S.A. Lake“ genannt. Auf den Spuren des Parkbegründers A.Y. Jackson können Besucher heute bei einer Wanderung über die 100 Kilometer des „Silhouette Trail Loop“ wandeln. Der längste Wanderweg des Provincial Parks ist zu Ehren A. Y. Jacksons nach einem der bekanntesten Gemälde des Malers benannt worden, nämlich dem „La Cloche Silhouette“. Und wenn dieser Trail schon so heißt, führt er natürlich auch vorbei an der eindrucksvollen Silhouette der „La Cloche“-Berge. Das Weiß des Quarzit-Gesteins (Foto) dieser unzähligen und oftmals auffällig rund geschliffenen Hügel und Felsen sind das unbestrittene Aushängeschild und Alleinstellungsmerkmal dieses Parks und bilden mit den saphirblauen Seen und dem Dunkelgrün der weiten, dichten Nadelwälder eine beispiellos schöne Landschaft, die vor allem aufgrund ihres Kontrastreichtums so unheimlich spektakulär erscheint.

Weitere Highlights des “Silhouette Trail“ sind der auffallend verwinkelte „Threenarrows Lake“, der 539 Meter hohe und damit höchste Punkt des Parks, der „Silver Peak“ sowie die berühmte und zu Beginn beschriebene Aussicht von „The Crack“. Benannt ist dieser Aussichtspunkt auf einem Plateau einer der zahlreichen weißen „Quarzit-Berge“ nach der nur wenige Meter weiter unten liegenden Felsspalte, die sich zwanzig Meter tief und zehn Meter breit durch den Fels des Hügels zieht.

kayaking, Killarney Provencial Park, OntarioDoch neben all den landschaftlichen Höhepunkten besitzt der „Killarney Provincial Park“ auch eine ziemlich artenreiche und prominent besetzte Flora und Fauna. Durch die artenreichen Nadel- und Hartholzwälder streift neben Reh- und Rotwild sowie Elchen mit Schwarzbären, Luchsen und Wölfen der erlesene Kreis der Raubtier-Prominenz. Und mit ein bisschen Glück lässt sich auf den beliebten Kanu- und Kajaktouren über die verschiedenen Seen und Flussläufe des Parks auch der umtriebige Biber oder eines seiner Bauwerke ausgiebig bewundern.

Mit FAIRFLIGHT nach Ontario

Haben Sie Lust auf dieses Outdoor-Ziel bekommen? Dann können Sie unter anderem auch die Insel Manitoulin auf dieser besonderen Ontario Reise erkunden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über Uns – FAIRFLIGHT Touristik (bitte klicken)

Kontakt

Aktuelle Tweets