Select Page

Im Wohnmobil durch Nordamerika

Im Wohnmobil durch Nordamerika

die Ostküste Nordamerikas im Camper erkunden und den Indian Summer erlebenMöchte man die USA oder zumindest einen Teil von ihren 48 zusammenhängenden Zentralstaaten entdecken, stellt für viele die Nutzung von einem Camper oder eines Wohnmobils die ideale Art des Reisens dar. Das selbe gilt für Kanada und dessen Provinzen. Die  Millionen Quadratkilometer eines der größten Kontinente der Welt erstrecken sich über vier Zeitzonen von der Pazifikküste im Westen bis zu den Ufern des Atlantischen Ozeans im Osten. Eine Vielzahl an Nationalparks, abwechslungsreiche Landschaften und unzählige Städte erstrecken sich dazwischen. Kanada und die gesamte USA, die im Süden an Mexiko grenzt, möchten im Wohnmobil / Motorhome / Camper erforscht werden. Foto: Indian Summer an der Ostküste

Motorhome auf einem Campingplatz im Zion NationalparkReisen mit einem Camper oder einem Wohnmobil bedeutet Flexibilität. Sowohl bei der Wahl der Reiseroute als auch bei der täglichen Kilometerzahl. Unterwegs in der freien Natur verliert Zeit ihre Bedeutung und ein dicht ausgebautes Netz an privaten Campingplätzen wie die Koa Campgrounds hilfen bei der Entspannung vom Alltag. Die Campingplätze verfügen über alle zu wünschenden Annehmlichkeiten wie Wasser- und Abwasseranschlüsse, Duschen und Grillplätze sowohl oft auch Waschautomaten. Teilweise findet man sogar Spielplätze und Swimmingpool oder gebührenpflichtiger Fahrradverleih. Foto: Camper im Zion Nationalpark

Größen und Ausstattung

die Wohnmobile sind mit einer Einbauküche ausgestattetFür eine Reise durch das Land der unbegrenzten Möglichkeiten stehen je nach Bedarf und Anzahl der Reiseteilnehmer Camper verschiedenster Größen zur Verfügung. Von dem 19 Fuß oder 6 Meter langen C19 bis hin zum 32 Fuß oder 10 Meter langen C32. Alle Fahrzeuge sind voll ausgestattet und verfügen über Klimaanlage, Heizung, Mikrowelle, Gasherd, Kühlschrank sowie Dusche und WC. Da die Camper und Wohnmobile für Selbstversorger vorgesehen sind, zählt Ess- und Kochgeschirr zur Grundausstattung. Taschenlampe, Eimer, Besen, Geschirrtücher und Bettwäsche vervollständigt das Angebot. Foto: die Wohnmobile sind mit Einbauküche ausgestattet

Hinweise

Wird eine Reise mit einem Wohnmobil oder Camper in den USA bzw. Kanada geplant, bieten die dichten Stationsnetze der Marktführer Cruise America, El Monte und Road Bear tausende Fahrzeuge. So sind neben den traditionellen Rundreisen, bei denen ein Fahrzeug an ein und derselben Station übernommen und wieder abgegeben wird, auch sogenannte Einwegmieten zwischen den Stationen möglich. Zu beachten ist hierbei allerdings, dass in diesen Fällen vor Ort eine Einweggebühr zu entrichten ist. Abhängig von der Entfernung zwischen der Übergabe- und Rückgabestation kann diese, z.B. bei einer Fahrt von der Ostküste an die Westküste der USA, bis zu 750 Dollar betragen.

Während einer Reise mit einem Camper oder einem Wohnmobil in den USA und Kanada soll die Urlaubsfreude nicht unnötig getrübt werden. Um aus der Fahrt ein wirkliches Erlebnis zu machen, sollte bei der Planung beachtet werden, die angegebene Maximalbelegung nicht vollständig auszunutzen. Trotz der umfangreichen Ausstattung und des großen Raumangebotes der Fahrzeuge könnte es ansonsten eng werden. Nicht nur bei der Verteilung der Schlafplätze, sondern auch während der Mahlzeiten kann es in einigen Fällen ansonsten ungemütlich im Fahrzeug werden. Foto: ausreichend Platz für Familien

Mit FAIRFLIGHT im Camper Nordamerika entdecken

Entdecken Sie im Wohnmobil die USA oder Kanada und lassen sich von der Vielfältigkeit Nordamerikas beeindrucken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Aktuelle Tweets