Select Page

Texas – mehr als Cowboys und Country

Texas – mehr als Cowboys und Country

Wenn ich die 7 Tage meiner Texasreise wie in einem Schulaufsatz mit limitierter Wortanzahl ganz á la „Mein schönstes Ferienerlebnis“ beschreiben müsste, fiele mir das wirklich schwer. Aber wollen wir es einfach versuchen.

TexasSo viel haben wir gesehen und erlebt in dieser kurzen Zeit. Immerhin ist Texas der zweitgrößte Bundesstaat der USA und somit sehr facettenreich. Mit den gängigen Klischees der kargen Western-Landschaften haben moderne, pulsierende Städte wie Houston und Dallas erst einmal nicht viel zu tun.

6th Floor Museum, DallasDie beiden Metropolen erwarten uns gleich zu Beginn der Reise und überraschen mit viel Grün und einem sehr gepflegten Stadtbild.  In Houston ist der Besuch des NASA Space Center natürlich ein absolutes Muss, genau wie in Dallas das 6th Floor Museum zum Attentat auf JFK und ein Abstecher zu den Trainingshallen der weltberühmten „Dallas Mavericks“.  Auch die texanische Küche überrascht uns mit Vielfalt abseits von obligatorischen Spare Ribs und opulenten Burgern.

 

Die Reise führt uns weiter Richtung Norden ins Hinterland, wo Klima und Vegetation sich augenscheinlich verändern. Die Temperaturen und Wetterverhältnisse schwanken übrigens allgemein sehr stark. Sonnt man sich an einem Tag noch bei 28 Grad, kann es am nächsten Tag bitterkalt sein und das Thermometer auf 12 Grad sinken. Verrückt! Der starke Wind ist dabei ein ständiger Begleiter….

Der ländliche Lone State

Die kargen Ebenen aus dem ein oder anderen Westernfilm erwachen vor meinem inneren Auge zum Leben. In Fort Worth erleben wir echten texanischen Lifestyle mit authentischen Cowboys, Viehabtrieb, Rodeo, einem Countrykonzert und Linedance bis spät in die Nacht. Auch der mexikanische Einfluss ist an zweisprachigen Straßenschildern und einem ausgiebigen Abendessen mit Tortillas, Taccos, Mariachis & natürlich Tequila hier spürbar. ¡Salud!

 

Buddy Holly CenterDie letzten 2 Tage der Reise verbringen wir in und um den für amerikanische Verhältnisse eher kleineren Ort Lubbock. Eine ganz andere Welt als in den Großstädten aber wahrscheinlich eine sehr authentische texanische Erfahrung. Im „Buddy Holly Center“ wandelt man auf den Spuren des berühmtesten Sohnes der Stadt. Sogar sein ehemaliges Wohnhaus wurde mit viel Liebe zum Detail direkt neben dem Museum nachgebaut und möbliert. Beeindruckend!

Palo Duro CanyonVon Lubbock aus führt uns auch ein Halbtagesausflug zum Palo Duro Canyon, der mit unerwarteten Weiten und einer faszinierenden Kulisse aufwartet! Interessanter Fakt: der Palo Duro Canyon ist nach dem weltberühmten „Grand Canyon“ im Westen der USA der zweitgrößte Canyon in den Vereinigten Staaten. Dieser Tag wird mit einem authentischen Planwagen-Dinner bei herrlichem Wetter, viel herzlicher Gastfreundschaft und Countrymusik abgerundet.

Nach diesen erlebnisreichen Tagen und viel zu wenig Zeit lernen wir noch den überschaubaren Flughafen von Lubbock kennen und reisen zurück nach Houston mit dem anschließenden Endziel Frankfurt.

Texas, du hast mich überrascht, erfreut, und gut unterhalten! Wenn ich die Möglichkeit irgendwann habe, würde ich jederzeit wiederkommen.

Lisa von FAIRFLIGHT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Aktuelle Tweets