Select Page

Aruba – weiße Traumstände auf der Karibikinsel

Aruba – weiße Traumstände auf der Karibikinsel

Wer in der Karibik nach einem Ort zum Entspannen sucht, ist auf der niederländischen Insel Aruba genau richtig. Traumstrände, Schatten spendende Palmen und angenehme Wassertemperaturen machen den Aufenthalt zu einem wahren Vergnügen. Nicht umsonst wird die Insel auch liebevoll “One Happy Island” genannt. Als Urlauber kann man sich beispielsweise am Eagle Beach verschiedensten Wassersportarten widmen. Versuchen kann man sich u. a. im Surfen oder Kiten, wofür spezielle Kurse angeboten werden. Auch unter der Wasseroberfläche erwarten die Gäste Beschäftigungsmöglichkeiten. Wer zum Meeresboden aufbricht, kann die bezaubernden Korallenriffe der ABC-Inseln bewundern, zu denen auch Aruba gehört. Die drei Eilande – neben Aruba auch Bonaire und Curacao – liegen nur 25 Kilometer nördlich von Venezuela und bieten somit den besten Ausgangspunkt für eine Entdeckungstour durch die karibische See.

Abwechslungsreiche Freizeitmöglichkeiten

Außer Baden, Tauchen und Surfen ist auch das Segeln eine der Lieblingsaktivitäten der Urlauber auf Aruba. Ein empfehlenswerter Ausgangspunkt hierfür ist die Inselhauptstadt Oranjestad, die über einen beschaulichen Jachthafen verfügt. Man kann hier entweder pauschale Ausflugsangebote mit erfahrenen Skippern nutzen oder, falls man selbst einen Segelschein besitzt, selbst zu einem Törn aufbrechen. Empfehlenswert sind beispielsweise Touren zu den Nachbarinseln Bonaire und Curacao oder zu den sehenswerten Tauchriffs vor der Küste.

Oranjestad, ArubaOranjestad (Foto) verfügt, wie für Aruba typisch, über zahlreiche Traumstrände, die Badegäste mit feinem, weißen Sand begeistern. Vor Ort werden regelmäßig Aktivitäten wie Parasailing, Angeltouren in der Hochsee und Schnorchelerkundungen der Küste angeboten. Im Sommer wird der Strand der Stadt zur Bühne für das Soul Beach Music Festival, bei dem diverse Bands aus der Region auftreten. Bei dem Event dominieren in der Regel die Reggae-Bands, die für entspannte Stimmung unter karibischer Sonne sorgen.

Empfehlungen für reines Badevergnügen

Aruba, Eagle BeachWer Oranjestad in Richtung Norden verlässt, trifft nach Strandabschnitten wie Druif Beach, Eagle Beach (Foto) und Palm Beach an der Nordspitze Arubas auf den beschaulichen Arashi Beach. Hier können Feriengäste einen Strandurlaub in ruhiger Umgebung und mit idealer Atmosphäre für Familien verbringen. Neben den Sportangeboten für Erwachsene werden in der Region nämlich auch Kurse zum Tauchen und Surfen für Kinder angeboten. Die Ortschaft Boca Catalina, die dem Arashi Beach am nächsten liegt, gilt dabei als bekanntester Ausgangspunkt für Ausflüge zum Meeresgrund. Erfreuen kann man sich hier außerdem über die Sauberkeit, welche die Strände der Insel im Allgemeinen prägt. International gelten diese als sauberste ihrer Art entlang der amerikanischen Küste. Reisemagazine wie “The Travel Channel” und “Condé Nast Traveler” haben einige der Küstenabschnitte Arubas mit dem Prädikat ‘familienfreundlichster Strand‘ ausgezeichnet.

Aruba, Flamingo BeachEin besonderes Highlight wartet für Besucher am Flamingo Beach. Wie der Name schon sagt, tummeln sich hier die pinkfarbenen Vögel und können sogar gefüttert werden. Der Strand befindet sich auf einer Privatinsel und die Bootsfahrt dorthin ist derzeit für Gäste des Renaissance Aruba Resorts & Casino kostenlos. Ansonsten können auch Tickets vor Ort gebucht werden für ca. 99 Dollar. Es ist empfohlen frühzeitig zu buchen, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Traumreisen zu den Flamingos

Lesen Sie auch die Hotelvorstellung vom Bucuti Beach Resort & Tara Beach Suites am Eagle Beach

Der bezaubernde Süden Arubas

Im Süden erwartet die Reisenden mit dem Baby Beach ein echtes Highlight. Von den feingepuderten Traumstränden der Region lassen sich darüber hinaus Ausflüge zum nahegelegenen Kap unternehmen, welches zusammen mit dem dortigen Leuchtturm und dem Ozean ein einzigartiges Panorama bildet. Von hier aus lassen sich auch die an der Küste entstandenen Gesteinsbecken erkennen, die sich durch die eindringenden Wellen mit Wasser füllen. Der Baby Beach wird gemeinhin als einer der besten Tauch- und Schnorchelstrände Arubas angesehen. Die Ausrüstung kann man sich selbstverständlich vor Ort ausleihen und darüber hinaus Kurse in Anspruch nehmen.

Aruba-StrandFür einen Aufenthalt mit Kindern spricht das flache Gewässer am Baby Beach. Sie können weit in das Meer hineinlaufen und werden erst in einiger Entfernung zum Ufer auf tiefere Gefilde treffen. Kleinere Strandhütten, Sonnenliegen und Sonnenschirme sowie sanitäre Anlagen sind, wie an den meisten Strandabschnitten auf der Insel vorhanden. Erreichbar ist Baby Beach am besten mit den öffentlichen Bussen, dem Auto oder dem Taxi. In der Nähe liegen mit Sint Nicolaas und Savaneta durchaus sehenswerte Orte. Sint Nicolaas fungiert dabei als ausgezeichneter Hafen für Segelausflüge, während Savaneta nicht nur über einige der besten Traumstrände Arubas, sondern auch über ein sehenswertes Stadtzentrum mit historischen Bauten aus der Kolonialzeit verfügt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Aktuelle Tweets