Südstaatenperle am Atlantik: Savannah

Südstaatenperle am Atlantik: Savannah

Wer den ganzen Charme von Amerikas Südstaaten an einem einzigen Ort sucht, für den gibt es nur ein Ziel: das traditionsreiche Savannah im US-Staat Georgia. Denn diese durch den Savannah River mit dem Atlantik verbundene Hafenstadt gilt zurecht als „Hostess City of the South” – und das zu jeder Jahreszeit.

Es Grünt So Grün: Savannah

Seine Gründung verdankt Savannah dem britischen General James Oglethorpe, der hier 1733 die erste Siedlung in der englischen Kolonie Georgia errichtete. Der Plan, die Stadt in ,,Squares” – quadratische Plätze – zu gruppieren, prägt bis heute das Stadtbild. Gemeinsam mit den mehr als 1.000 restaurierten Häusern aus der Kolonialzeit sowie der reichhaltigen Flora, die sich durch mit spanischem Moos behangenen Eichen, Azaleen und Magnolien auszeichnet, bilden die Squares der Altstadt ein eindrucksvolles Bild.

Filmreife Südstaatenromantik

Forsyth Park SavannahIn Savannah erleben Sie an jeder Ecke wahre Südstaatenromantik – ob in der Altstadt oder dem idyllischen Forsyth Park (Bild rechts). Kein Wunder, dass die Stadt des öfterem als Filmkulisse dient, wie unter anderem für den Hollywood-Klassiker ,,Forrest Gump.” Besonders die (fiktive) Bushaltestelle am Chippewa Square, an der die Hauptfigur sitzt und aus seinem Leben erzählt, ist jedem Filmfreund vertraut. Wer aber jetzt selbst auf der legendären Bank Platz nehmen will, kommt zu spät. Mittlerweile bereichert die Requisite Savannah’s History Museum. Statten Sie diesem doch einen Besuch ab.

Wer gute Südstaaten-Küche genießen möchte, kommt natürlich auch in Savannah  auf seine Kosten. Top-Adresse ist „The Olde Pink House” am Reynolds Square. Von dort ist es nicht weit zum Hafen, wo die alten Kontore und Lagerhäuser an der River Front zu einen bunten Mix aus Hotels und Restaurants, Bars und Cafés, Boutiquen und Galerien geworden sind. Auf der Uferpromenade wartet das allseits beliebte „Waving Girl“ eine Statue, die seit Jahrzehnten jedes Schiff begrüßt oder verabschiedet. Der Willkommensgruß und die Hoffnung auf ein Wiedersehen gelten wohl allen Gästen der Stadt. Spätestens am nächsten St.Patrick’s Day!

Mehr im Video

Savannah entdecken

Trolley Tour in SavannahDen besten Überblick über die Stadt verschafft eine „Old Town Trolley“ – Tour, die im Hop-On Hop-Off Prinzip funktioniert. Sie können bequem an den Haltepunkten beliebig aus- und wieder einsteigen und entspannt das Ambietene genießen. Wenn Sie Savannah zu Fuß erkunden möchten, steht Ihnen auch die App „Savannah Experiences” (kostenfrei) zur Verfügung.  Lauschen Sie z.B. einer geführten Audiotour entlang einer knapp vier Kilometer langen Strecke, die zu 18 Stationen im historischen Viertel führt. Die App bietet auch die Möglichkeit, eigene Routen zusammen zu stellen und bietet spannende Hintergrundinformationen.

Das Praktische: Die App funktioniert offline und bietet eine deutsche Sprachversion (im App Store und bei Google Play zum Download verfügbar).

Grüner wird’s nicht: Savannah am St. Patrick’s Day

Wer  Savannah bereits im Frühjahr auf seinem Reiseplan hat, sollte alles daran setzen, am St. Patrick’s Day (17. März) in der Stadt zu sein. An diesem Tag wird der irische Nationalheilige St. Patrick geehert und gefeiert  – auch von irischen Auswanderer und deren Nachfahren in Übersee. Savannah veranstaltet dabei die zweitgrößte Parade der USA.

St. Patrick's Day in SavannahZweitgrößte St. Patrick’s Day Parade der USA

Was im Jahr 1813 mit einem kleinen Straßenumzug begann, entwickelte Ausmaße, die nur noch in der Iren-Hochburg New York übertroffen werden. Wenn Savannah’s St. Patrick-Parade am 17. März traditionell um 10:15 Uhr startet, erstrahlt die ohnehin schon grüne Altstadt noch mehr in Grün, der Nationalfarbe Irlands.

Ob die gut 15 000 Teilnehmer der Musik- und Tanzgruppen oder die Hunderttausende an den Straßen – alle verbindet das irische Kleeblatt-Grün. Sogar der Springbrunnen im Forsyth Park sprudelt während des Festes in Grün. Nach dem feucht-fröhlichen Treiben, das bis zum frühen Nachmittag die Szene rund um den City Market beherrscht, wird weiter überall auf einen glücklichen St. Patrick’s Day angestoßen. Savannah ist an diesem Tag ein ganz besonderes Erlebnis – und gleichzeitig zeigt die Stadt  auch jenen unvergleichbaren Reiz, welcher sie jeden Tag auszeichnet.

 

Mit FAIRFLIGHT nach Savannah

Savannah ist ein Must-See auf jeder Südstaatenreise. Ein Besuch in Savannah bietet sich auf klassischen Mietwagenreisen durch den Süden der USA, sowie auf individuell gestaltbaren Routen, z.B. von Atlanta nach Orlando, an. Erleben Sie die charmante Stadt auch als Ziel einer Städtereisekombination. Wir beraten Sie gern zu den Möglichkeiten.

photo credits: Visit Savannah

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über Uns – FAIRFLIGHT Touristik (bitte klicken)

Kontakt

Aktuelle Tweets