Christmas Shopping in New York

Christmas Shopping in New York

6th AvenueIn den USA wird dem Weihnachtsfest eine große Bedeutung beigemessen. Es gibt dort Traditionen und Bräuche, die sich von unseren stark unterscheiden. So gilt der amerikanische Dekorations- „Wahn“ hierzulande als kitschig. Doch ist es wirklich so übertrieben und konsumorientiert, wie immer vermutet wird? Nur bedingt, denn wer die Vorweihnachtszeit in New York City erlebt, wird feststellen, dass Konsum zwar eine große Rolle spielt, doch dass es andererseits fast nichts romantischeres gibt, als beim Christmas Shopping in der Dunkelheit auf der wunderschön beleuchteten Eislaufbahn am Rockefeller Center Schlittschuh zu laufen. Foto: Nussknacker auf der 6th Avenue

Immer mehr Europäer fliegen in die USA, um Weihnachtsgeschenke einzukaufen. Als Anlaufstelle für den Shoppingtrip in der Vorweihnachtszeit eignet sich New York City besonders gut. Zum einen ist es am Schnellsten von Europa aus zu erreichen ist und zum Anderen, gibt es hier auf vergleichsweiser kleiner Fläche alles zu kaufen, was das Herz begehrt.

5th AvenueAllein im New Yorker Stadtviertel Manhattan befindet sich eine schier endlose Zahl an interessanten Geschäften und Boutiquen. An der 5th Avenue (Foto), die mitten durch den beliebten Stadtteil führt, reihen sich namhafte Läden und Kaufhäuser aneinander. So findet der kauffreudige Tourist hier unter anderem die Hauptfiliale des weltbekannten Schmuckunternehmens Tiffany & Co, eine Filiale des Modeunternehmen Abercrombie & Fitch und einen Apple Store, der stets die neuesten Technikinnovationen bereithält.

Das Rockefeller Center – Weihnachtsbaum und Eislaufbahn

Außerdem befindet sich in der Nähe der 5th Avenue das Rockefeller Center, ein Gebäudekomplex aus mehreren Wolkenkratzern. Im Zentrum des Rockefeller Centers ist ein Plaza, die im Winter immer in eine Eislaufbahn verwandelt wird. Zudem ist die Plaza auch für den dort stehenden Weihnachtsbaum bekannt, der als der größte der USA gilt. Die Lichter des Weihnachtsbaums auf dem Rockefeller Plaza werden jedes Jahr in einer feierlichen Zeremonie vom New Yorker Bürgermeister entzündet. In den Abendstunden erstrahlt der Baum dann in den schönsten Farben und taucht die gesamte Szenerie in ein romantisches Licht.

Bekannte Kaufhäuser – Macy’s und Bloomingales

Macy'sDoch nicht nur solche Attraktionen locken jährlich viele Shopping-Touristen in den so genannten „Big Apple“, sondern auch die zahlreichen Outlet-Stores und besondere Geschäfte, die es in einer solchen Form hierzulande nicht gibt, verführen zum Einkaufen. Allen voran sind hier natürlich Macy’s (Foto) und Bloomingdale’s, die größten Kaufhäuser New Yorks, zu nennen. Allein Macy’s verfügt mit fast 200.000 Quadratmetern über eine Verkaufsfläche, die mehr als drei Mal so groß ist wie die des KaDeWes in Berlin. Zudem findet man hier alles, was das Shopping-Herz begehrt. Neben Schuhen und Handtaschen, kann man unter anderem auch Designerware, Spielwaren oder Haushaltsgeräte erstehen.

Bloomingdale'sEine Bloomingdale’s-Filiale befindet sich in Midtown Manhattan (Foto) und nimmt zwischen der Lexington Avenue und der 3rd Avenue einen ganzen Straßenblock ein. Desweiteren gibt es Bloomingdale’s im Künstler- und Szeneviertel SoHo, welches zum Stadtbezirk Manhattan gehört. SoHo hat sich im Laufe der Zeit von einem eher unbeliebteren, alternativen Viertel zu einem der Besuchermagnete entwickelt, was auch darauf zurückzuführen ist, dass sich hier mittlerweile eine große Shoppingmeile unter anderem mit Geschäften der Modelabel Prada und Chanel entwickelt hat.

Shopping Tipps New York…

Rabatte und Zollbestimmungen

Midtown ManhattanEin Trip nach New York in der Vorweihnachtszeit hat einen großen Vorteil: Die Möglichkeit, viel Geld zu sparen. Große Preisersparnisse und Rabatte gibt es hauptsächlich bei Markenware, wie beispielsweise Apple-Produkten oder Artikel der bekannten Modekonzerne; hier sind Ersparnisse von bis zu 30% drin! So fällt es einem nicht ganz so schwer, einem lieben Familienmitglied mit dem i-Pad, der neuesten Louis-Vuitton-Handtasche oder dem angesagten Sportschuh-Modell einen Herzenswunsch zu erfüllen.

Doch Vorsicht ist geboten. Man kann sich beim Christmas Shopping in New York zwar so richtig austoben, doch sollte man immer die Zollbestimmungen beachten. Dies bedeutet, dass ein Erwachsener, der aus einem Nicht-EU-Land in die EU einreist, maximal Waren mit einem Wert von 430 Euro steuerfrei einführen darf. Hat man für mehr Geld eingekauft, muss dies beim Zoll deklariert werden und es werden dann auch Abgaben fällig.

Anreise und Aufenthalt

Wer glaubt, dass sich das nicht lohne, da sich der „Big Apple“ auf der anderen Seite des Atlantiks befinde, irrt. Viele namhafte Airlines fliegen für einen absolut erschwinglichen Preis non-stop von vielen deutschen Flughäfen nach New York. Außerdem sind Übernachtungen in der Millionenmetropole New York gar nicht so teuer. Wer nicht unbedingt in teureren Hotels wie dem Plaza oder dem Regent nächtigen möchte, kann auf eine der zahlreichen günstigeren Alternativen in Manhattan zurück greifen. Hier gibt es eine große Auswahl an Unterkünften, die für jeden Geschmack und jedes Portmonee geeignet sind.

Eislaufbahn im Rockefeller Center Plaza

Sie möchten auch Weihnachtsgeschenke in der berühmten Metropole kaufen und gleichzeitig auf der beleuchteten Eislaufbahn am Rockefeller Center vor dem berühmten Weihnachtsbaum Schlittschuh laufen?  Hier geht es zum Christmas Shopping nach New York.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über Uns – FAIRFLIGHT Touristik (bitte klicken)

Kontakt

Aktuelle Tweets