Select Page

Hohe Berge und weite Seen: Naturnahe Ferien in der Adirondack Region

Hohe Berge und weite Seen: Naturnahe Ferien in der Adirondack Region

View of Lake George from Buck Mountain, Adirondack Region (Photo- Darren McGee-NYSDED)Wer bei “New York” nur an gelbe Taxis und in den Himmel ragende Hochhäuser denkt, verpasst so einiges. Der Staat New York begeistert auch durch unberührte Natur, Berge und glitzernde Seen. Ein Ausflug in die Adirondack Region im Norden des US-Bundesstaates, ist die Reise allemal wert. Das 4,8 Millionen Hektar große Areal ist in 12 Regionen unterteilt und im Park sind verschiedenste Tiere und Naturphänomene beheimatet. Egal, ob Kajakfahren, Wandern, Radfahren oder familienfreundliche Beobachtungen von Tieren – die Adirondack Region hält für alle Naturbegeisterte etwas bereit.

Wanderwege durch den Park

Ausable Chasm, Keeseville, NY- Clinton County , Adirondacks Region46 Gipfel zählt der Adirondack Park in seinen Grenzen. Am höchsten ragt mit über 1.600 Metern der Mount Macy, dicht gefolgt von Mount Haystack und Mount Skylight. Doch auch alle weiteren Berge und Hügel der Adirondack Region bieten sich zum Wandern an; so führt auch der Avalanche Pass mitten durch die Berge. Für Wanderfans, die nicht unbedingt steile Berge erklimmen mögen, gibt es genügend alternative Routen. Um die vielen Seen schlängeln sich Panorama-Wanderwege entlang. Der Ausable Charm (Foto), auch “Grand Canyon der Adirondacks” genannt, ist bequem mit dem Auto zu erreichen.

Tierische Vielfalt

Zahlreiche Tierarten sind im Adirondack Park beheimatet. Neben Wanderfalke, Eule und Seetaucher zieht auch der Weißkopfseeadler, das Wappentier der Vereinigten Staaten von Amerika, seine Kreise über dem Park. Kleinere Wildtiere wie Biber oder Waschbären nennen die Adirondacks ebenso ihr Zuhause wie Puma, Kojote und Wolf. Mit etwas Glück lassen sich sogar Elche oder gar Schwarzbären beobachten.

Für eine kinderfreundliche Begegnung mit den Bewohnern des Parks empfiehlt sich ein Besuch im Wild Center nahe des Tupper Lake. Dort lassen sich nicht nur auf dem “Wild Walk” (Foto), einem Baumwipfelpfad über den Baumkronen, neue Perspektiven auf den Park gewinnen. In kleinen Gruppen werden Kinder und Jugendliche an die Parktiere herangeführt – so lassen sich Wildschwein und Schlange sicher aus der Nähe beobachten.

Flüsse, Bäche, Seen

Etwa 3.000 Flüsse bestimmen das Landschaftsbild der Adirondacks. Bootstouren, Kanu- und Kayak-Abenteuer oder Schwimmspaß – die Gewässer im Park bieten Möglichkeiten für vielerlei Outdoor-Aktivitäten. Der weltbekannte Hudson River entspringt in den Adirondacks und windet sich über mehrere Kilometer durch die Region bis nach New York City. Der Fluss ist in dem Adirondacks-Abschnitt als top Wildwasser-Rafting-Tour bekannt. Im Frühjahr können die Stromschnellen durchaus die Klasse IV und V erreichen. Auch für Angelsportbegeisterte lohnt sich ein Besuch. Barsche, Forellen, Lachse und Hechte sind nur einige der Fischarten, die sich in der vielfältigen Wasserwelt tummeln.

Lake George

Minne Ha Ha on southern end of Lake GeorgeRund um den See unterscheiden sich auch die zu erlebenden Aktivitäten. Den Lake George etwa können die Besucher bequem mit dem Dampfschiff befahren (Foto) und in grandioser Szenerie ihre Mahlzeit im Restaurant einnehmen. Ganz in der Nähe befindet sich außerdem die Stone Creek Ranch. Hier kommen vor allem Pferdefans auf ihre Kosten. In atemberaubender Kulisse können hier Ausritte unternommen werden; Anfänger wie auch Fortgeschrittene sind hier gleichermaßen willkommen.

The Sagamore Resort, Bolton Landing, Lake GeorgeWer nach einer exklusiven Unterkunft am Lake George sucht, dem sei das Sagamore Resort empfohlen. Es eröffnete 1883 und wurde im viktorianischen Stil erbaut. Die besondere Lage auf einer privaten kleinen Insel namens Green Island macht das Luxus Resort zu einem charmanten, erholsamen und auch romantischen Rückzugsort.

Glamping, new york stateFür eine Camping-Erfahrung der besonderen Art bietet sich das sogenannte “Glamping” an. Wer nicht gerne im Zelt übernachtet und auf etwas mehr Komfort Wert legt, kann hier bequem übernachten – in authentischer Camping-Atmosphäre mit luxuriöser Ausstattung. Posh Primitive oder Camp Orenda sind zwei Anbieter dieser besonderen Übernachtungsmöglichkeit.

 
Fort TiconderogaFort Ticonderoga

An einer Wasserstraße zwischen dem Lake George und dem Lake Champlain befindet sich das Fort Ticonderoga, welches um 1750 erbaut wurde. Die wichtige Handelsroute war sehr begehrt und Engländer wie Franzosen kämpften Ende des 18.Jahrhunderts um die Nutzung des Wasserweges nach Kanada. Auch das Regiment von Prinz Friedrich des Fürstentums Braunschweig-Wolfenbüttel nahm an den Auseinandersetzungen teil.

Fort TiconderogaHeute ist das Fort ein Museum und eine beliebte Touristenattraktion in der Region. Historische Gegenstände (Bücher, Uniformen, Waffen, etc.), unter anderem aus Preußen, Sachsen und Hannover, sind ausgestellt. In Vorführungen werden die Übergriffe mit Kanonenbeschuss nachgestellt, bei denen originalgetreue Uniformen getragen werden. Das Fort ist gut erhalten und die gepflegten Gärten sind traumhaft. Genießen Sie Farm-to-Table-Essen und lokale Getränke oder unternehmen Sie eine Bootstour in malerischer Umgebung.

Lake Champlain

Adirondack Coast Wine TrailDie Fahrt in den Norden lohnt sich vor allem, um romantische Stunden zu erleben. Rund um den an Kanada grenzenden Lake Champlain können Radtouren unternommen werden. Als besonderes Ziel bieten sich dabei die Weingüter am Adirondack Coast Wine Trail an. Hoch oben im Norden lassen sich zudem spektakuläre Sonnenuntergänge über der Seen- und Berglandschaft beobachten.

Lake Placid

Lake Placid Club-On Lake PlacidWer sich inmitten der Natur nach etwas Gesellschaft sehnt, kann Lake Placid aufsuchen. Der charmante Ort mit gleichem Namen wie der benachbarte See, der zu den Hauptattraktionen des Parks zählt, wartet mit Geschäften, Restaurants und Boutiquen auf. Ganz in der Nähe fanden übrigens 1932 und 1980 die Olympischen Winterspiele statt. Nach einem Bummel durch den Ort wartet an der nächsten Ecke wieder spannende Action: Rasante Wildwasserfahrten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene führt die Adirondac Rafting Company durch.

Die Adirondacks sind immer eine Reise wert

Der Staat New York verdient es, für viel mehr bekannt zu sein als nur für seine schillernde Metropole, denn der Adirondack Park bietet eine Vielzahl an naturnahen Aktivitäten und ist sogar größer als die Yellowstone-, Grand Canyon-, Everglades- und Glacier Nationalparks zusammengenommen. Eine Reise in den nördlichen Teil des Bundesstaates lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Wintersport und Schneewanderungen erfreuen sich ebenso großer Beliebtheit wie frühlingshafte Wanderungen und sommerliche Badeurlaube. Die vielen tausend Besucher sprechen dabei wohl für sich.

Besuchen Sie den Green New York State und das Naturschutzgebiet der Adirondacks. Auch nach einem aufregenden Manhattan Besuch können Sie Ihren Aufenthalt im US-Bundesstaat New York verlängert , um das Hudson Valley bis hoch zu den Adirondacks kennenzulernen. All unsere Reiserouten sind individuell abänderbar und können Ihren Reisplänen angepasst werden.

Die vorgestellten Seen in den Adirondacks auf einer Karte dargestellt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Aktuelle Tweets