Select Page

Wellen Reiten im Wilden Westen – Texas‘ Golfküste

Wellen Reiten im Wilden Westen – Texas‘ Golfküste

Cowboys auf ihren Pferden, Wild-West-Romantik am Lagerfeuer und grenzenlose Freiheit – das stellen sich die meisten unter Texas vor. Dabei ist der Lone Star State auch eine einzigartige Kulisse für einen Bade- oder Surfurlaub. Die texanische Golfküste bietet von Houston bis South Padre Island herrliche Dünenlandschaften und azurblaues Wasser. Auf einer Texas Reise lassen sich also Wild-West-Feeling und Küstenurlaub wunderbar miteinander verbinden.

Texanische Golfküste

Texas vereint die unterschiedlichsten Naturlandschaften und bietet dadurch fast unbegrenzte Möglichkeiten bei der Reisegestaltung. Die texanische Küste am Golf von Mexiko erstreckt sich über 900 Kilometer und bietet zahlreiche Gelegenheiten für tolle Erlebnisse auf dem Surfboard, beim Kiteboarden und Windsurfen. Beliebte Ziele sind die Orte Galveston, Corpus Christi & Port Aransas, sowie South Padre Island.

Viktorianischer Badeort: Galveston

Insbesondere dann, wenn Sie über Houston nach Texas an- oder abreisen, haben Sie es nicht weit zur Küste. Auf einer vorgelagerten Insel, etwa 80 Kilometer entfernt, liegt Galveston. Der historische Badeort bietet samtweichen Sandstrände und fasziniert obendrein durch viktorianische Villen aus den 1920er bis 1940er Jahren, die von subtropischen Gärten umgeben sind. Eine Attraktion im National Historic Landmark District ist der Seawall Boulevard, umgeben von zahlreichen Restaurants, Geschäften und Unterhaltungsangeboten.

Freizeitgestaltung in Galveston

Zwischen Baden und klassischem Surfen am Strand hält der historisch geprägte Ort viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung parat. Ein absolutes Highlight ist der Themenpark Moody Gardens. Hier finden Besucher unter anderem ein Aquarium und Museum, sowie einen Regenwald. Auch der Vergnügungspark Galveston Island Historic Pleasure Pier sorgt für unterhaltsame Abwechslung.

Galveston bietet überdies ein besonderes Wassersport-Highlight: das Tankerwellen-Surfen. Der Schiffskanal zwischen Galveston und Houston bietet durch den Frachtverkehr täglich Bugwellen, die bis zu 15 Minuten andauern. Der Surf Spot ist besonders von Juni bis September äußerst beliebt – schwacher Wind und angenehme Wassertemperaturen bieten ideale Bedingungen.

Surferparadies Corpus Christi

Die Region um Corpus Christi ist durch ganzjährig angenehme Temperaturen und gute Windstatistiken sowohl bei Wind- als auch Kitesurfern beliebt. Es bieten sich vielfältige Spots und weite Stehreviere. Doch auch Naturliebhaber kommen um Corpus Christi ins Schwärmen. Die Küste von Texas ist der ideale Ort für Vogelbeobachtungen. Das unberührte Ökosystem der Laguna Madre ist durch einen hohen Salzgehalt sehr fischreich und zieht dadurch verschiedenste Vogelarten an. Es werden geführte Beobachtungstouren angeboten.

Informationen rund um den Surfsport findet man zudem im Texas Surf Museum, das unter anderem eine große Sammlung von Surfbrettern in allen erdenklichen Farben, Bauarten und Größen ausstellt. 

Ausritte am Strand

Auf Mustang Island, einer vorgelagerten Insel von Corpus Christi, können sich Urlauber ein ganz besonderes Erlebnis gönnen. Der Anbieter Horses on the Beach ermöglicht traumhafte Ausritte an den Stränden. Auf dem Rücken der Pferde genießen Sie Meer und Strand mit dem Gefühl grenzenloser Wild-West-Freiheit. Das Angebot eignet sich auch für Reitneulinge.

Tipp: Port Aransas veranstaltet mit dem jährlichen Texas SandFest eines der größten Sandskulpturenwettbewerb der USA. Während des Festivals erschaffen Künstler aus aller Welt atemberaubende Meisterwerke. Auch Besucher werden in einem eigenen Amateurwettbewerb aufgefordert, ihr Können unter Beweis zu stellen. Ein buntes Rahmenprogramm begleitet den dreitägigen Wettbewerb und sorgt für Spaß in der ganzen Familie.

Naturbelassen & Menschenleer: South Padre Island

Naturliebhaber werden South Padre Island an der Südspitze von Texas lieben. Zugvögel nutzen den längsten naturbelassenen Küstenabschnitt der USA gerne als Zwischenstation. Das Bird Center bietet täglich geführte Touren mit vielen Informationen zu den Vögeln an.

Wassersportfreunde finden sich auf dem South Island Open Water Festival ein. Hier kann sich jeder in Wettkampfdisziplinen messen. Möglich macht das eine Vielzahl an unterschiedlichen Distanzen und Anforderungen.

→ Übrigens:

Seit im Oktober 2016 der Nland Surf Park eröffnete, braucht man zum Wellenreiten nicht mal mehr bis an Texas’ Küste fahren. Denn hier in Austin ist der erste Surfspot Nordamerikas entstanden, der im Binnenland gelegen ist. Die gut sechs Hektar große Lagune wird aus Regenwasser gespeist und bietet Surfmöglichkeiten für jedes Niveau.

 
Routing Map zu den beschriebenen Orten:

 

 

Mit FAIRFLIGHT nach Texas

Sie möchten Wild-West Feeling und Urlaub an der Küste verbinden? Starten sie Ihr Texas Abenteuer mit einem Fly & Drive Paket ab Dallas oder Houston. Weitere Leistungen zu Flug und Mietwagen sind optional buchbar.

photo credits: Travel Texas; Galveston Island CVB; Port AransasMustang Island Office of Tourism

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Aktuelle Tweets