Für Musikliebhaber – Das Church Studio in Tulsa , Oklahoma

Für Musikliebhaber – Das Church Studio in Tulsa , Oklahoma

Ursprünglich 1913 als Grace M. E. Church erbaut, diente dieses beeindruckende Steingebäude in der South Trenton Avenue 304 in Tulsa als kreativer Raum für einige der größten Musiker der Welt – Künstler wie Bob Dylan, Eric Clapton, George Harrison, Dwight Twilley, JJ Cale, The GAP Band, Freddie King, Tom Petty, Phoebe Snow und Peter Tosh.

Und all das ist Leon Russell zu verdanken, dem legendären Musiker aus Oklahoma, der die Kirche 1972 erwarb und sie in ein Aufnahmestudio von Weltrang für sein Label Studio Records verwandelte. In den fünf Jahren, in denen Russell das Gebäude besaß, wurden ausgewählte Besucher Zeuge von Aufnahme- und Jamsessions weltbekannter Künstler während der größten Ära des Rock ‘n’ Roll. John Wooley, Autor des Buches From the Blue Devils to Red Dirt: The Colors of Oklahoma Music, macht einen wichtigen Unterschied zwischen den beiden Gebäuden: “Das Cain’s war für Menschen, die Church war für Musiker”, sagt er. “Man musste jemanden kennen, um hineinzukommen.”

Der Schlagzeuger Jamie Oldaker, der von Leon Russell aus einer lokalen Jazzband geholt wurde, gehörte zu den wenigen Auserwählten, die durch die Flure und Treppen dieses Allerheiligsten des Rock’n’Roll gingen. “Er kam immer, um mich im The Colony spielen zu sehen”, sagte Oldaker über Russell. “Sein Manager kam eines Abends und sagte: ‘Leon möchte, dass du zu uns rüberkommst.’ So hat alles angefangen.”

Mit Anfang 20, nachdem Russell ihm Zutritt zum Church Studio gewährt hatte, spielte Oldaker mit Bob Seger, Eric Clapton, den Bee Gees, den Tractors, Ace Frehley und anderen. “Es war sehr schwierig, in den Club zu kommen, wenn man nicht im Club war”, sagte Oldaker. “Sie waren ziemlich wählerisch, wen sie da reinließen. Es war cool. Ich war dankbar, dass ich dazugehören durfte.

Damals konnten Passanten George Harrison beim Rauchen einer Zigarette auf der Eingangstreppe oder Tom Petty beim Essen im Ranch House auf der anderen Straßenseite beobachten. Oldaker sagte, dass die Gegend um 3rd Street und Trenton verrückte Groupies und musikalische Genies gleichermaßen anzog, und er erinnerte sich an einen Fall, bei dem eine Aufnahmesession durch einen verrückt aussehenden Kerl mit einer Gitarre unterbrochen wurde, der an die Haustür klopfte.

“Er sagte: ‘Ich bin Jerry Williams und bin gerade von Fort Worth hierher geritten. Ich gehe nicht, bevor ich Leon gesehen habe”, sagte Oldaker. Die Musiker ließen den Mann eintreten, setzten sich ans Klavier, die Gitarre auf dem Schoß, und sangen und spielten beide Instrumente. Es wurde schnell klar, dass Jerry Williams ein außergewöhnlicher Musiker und Songschreiber war. “Jemand sagte: ‘Du rufst besser Leon an'”, so Oldaker. Russell kam, hörte zu und holte Williams in den Shelter Records Schoß. Williams schrieb später Songs für so berühmte Künstler wie Stevie Ray Vaughan, B.B. King, Bonnie Raitt, Delbert McClinton und Eric Clapton.

Mit seinem Aufnahmeraum in der Größe einer Schulturnhalle, der rot-weißen Wurlitzer-Jukebox, dem Regieraum mit freigelegten Ziegelwänden und den ursprünglichen Kirchenfenstern ist das Church Studio eines der legendärsten Gebäude in Tulsa. Es verfügt sogar noch über die ursprüngliche Anhängevorrichtung, an der die Kirchenbesucher ihr Pferd anbinden konnten, bevor sie das Gebäude betraten. Das Studio befindet sich im Pearl District von Tulsa und liegt an der Leon Russell Road.

In den Jahren, in denen es Leon Russell und Studio Records gehörte und von ihnen genutzt wurde, war das Church Studio auch das Epizentrum des Tulsa Sound – bluesige Musik mit flüsterndem Gesang, einem Rock’n’Roll-Shuffle und oft mit Honkytonk-Piano unterlegt. In jüngerer Zeit wurde das Church Studio zum Hauptquartier für die Country-Rock-Band The Tractors. Auch die Oklahoma-Bands Hanson, The Chainsaw Kittens und Admiral Twin sind hier aufgetreten.

Gelegen im historischen Zentrum von Tulsa, Oklahoma unweit der legendären Route 66.

Adresse für Ihren Besuch : 304 S Trenton Ave, Tulsa, OK 74120, Vereinigte Staaten

Reisevorschlag : Cowboys, Rock ‘n’ Roll & Honky Tonk Highway

Texte und Bilder mit freundlicher Unterstützung von : Oklahoma Tourism & Recreation
 

 

Diese Beiträge werden Sie sicher auch interessieren :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über Uns – FAIRFLIGHT Touristik (bitte klicken)

Kontakt

Aktuelle Tweets